Kreative Konfliktlösung

Konflikte sind alltäglich und aus unserem Leben nicht wegzudenken. Sie sind ein wichtiger Hinweis darauf, dass etwas nicht stimmt und verändert werden muss. Also positiv zu bewerten. Stattdessen erscheinen uns Konflikte bedrohlich, sie machen uns Angst. Wir versuchen ihnen aus dem Weg zu gehen. Ergreifen die Flucht.

Ursachen hierfür sind oft gefühlte Hilflosigkeit gegenüber der Konfliktsituation, fehlende Distanz zum Konfliktpartner und wenig Kenntnisse über die Konfliktdynamik.

Unbearbeitete Konflikte können zu Verhärtung, Wut und Gewalt führen. Gewalt meint nicht nur direkte, körperliche Gewalt, sondern auch strukturelle Gewalt. Also subtile Mechanismen der Machtausübung, z.B. Liebesentzug in einem Eltern-Kind-Verhältnis.

Gewalt setzt dort ein, wo ungelöste oder destruktiv ausgetragene Konflikte den Ursprung haben. Wohin unbearbeitete Konflikte auch führen können, wird uns u.a. in den Nachrichten über Amokläufe in Schulen deutlich gemacht. Monokausale Erklärungsmuster greifen hier zu kurz.

Konstruktive und kreative Konfliktlösung ist Gewaltprävention und lernbar. Ziel ist die „maximale Selbstbehauptung bei maximaler Empathie der anderen Konfliktpartei gegenüber“. (C. Besemer)

In den Seminaren werde ich Ihnen Handwerkszeug vermitteln, das Ihnen helfen soll, mit Konflikten konstruktiv umzugehen. Praktische Übungen und Rollenspiele sind dabei wesentlicher Bestandteil der Seminare. Ziel ist, Konflikte zu verstehen, sich als Konfliktpartner zu begreifen und die Bereitschaft zu entwickeln an einer gemeinsamen Lösung zu arbeiten.